Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum | Newsletter
 

Abfallvermeidung, Lebensmittelwertschätzung und längere Produktnutzung – Ressourcenschonung als Hebel für nachhaltigen Konsum.

E-Mail schlecht lesbar? Klicken Sie bitte hier.

 
(1) Zu gut für die Tonne
 
   
Newsletter des Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum II/2020 (Juni 2020)
Liebe*r Leser*in,
   
egal, ob die Roh­stoffe vom Acker, aus der Miene oder der Recycling­firma kommen: Die Extraktion und Ver­arbeitung ver­ursachen enorme Umwelt­belastungen. Res­sourcen­schonung, Wert­schätzung und Abfall­ver­meidung sind daher wichtige Themen des nach­haltigen Konsums.

Lebens­mittel­ver­schwen­dung ist ein Beispiel unserer Weg­werf­gesell­schaft: Pro Kopf werden in Deutsch­land im Jahr gut 75 kg Lebens­mittel weg­ge­worfen. Ein großer Teil davon wäre ver­meidbar. Mit dem Zu gut für die Tonne! - Bunde­spreis hat das Bundes­ministerium für Ernährung und Land­wirt­schaft (BMEL) auch 2020 wieder spannende Projekte aus­ge­zeichnet, die dazu bei­tragen, Lebens­mittel­ver­schwendung zu redu­zieren. Werden auch Sie aktiv: Als Privat­person, im Unter­nehmen oder im Verein bei der Aktions­woche „Deutsch­land rettet Lebens­mittel“ vom 22. bis zum 29. September 2020!

Ressourcen zu schonen ist eben­falls das Ziel des dritten Deutsche Ressourcen­effizienz­programms (ProgRess III), das am 17. Juni vom Kabinett ver­ab­schiedet wurde – das Kompetenz­zentrum Nach­haltiger Konsum ist wieder mit einigen Vor­haben an den Maß­nahmen beteiligt. Und auch das Abfall­ver­meidungs­programm „Wert­schätzen statt Wegwerfen“ wird fort­ge­schrieben: Bis 27. Juli läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung

Und nun wünsche ich Ihnen viel Freude bei der Lektüre des News­letters und auf unserer neu ge­stalteten Web­site.
   
  
(2) Helen Czioska, Geschäftsstelle Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum
Ihre Helen Czioska
Geschäftsstelle Kompetenzzentrum Nachhaltiger Konsum

 mail@nachhaltigerkonsum.info
 
 
 
   
 
 
 NEWS
   
  
 
 
 
 
   
BUNDESPREIS, ERNÄHRUNG, LEBENS­MITTEL­VER­SCHWENDUNG
 
Zu gut für die Tonne! – Ver­leihung des Bundes­preises 2020

Bundesministerin Julia Klöckner hat die Gewinner*innen des Zu gut für die Tonne! – Bundes­preises in diesem Jahr zum ersten Mal online ge­kürt und ehrt Teil­nehmer*innen, die mit ihren Projekten einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Lebens­mittel­abfälle leisten und mit ihrem Engagement als Inspiration für mehr Lebens­mittel­wert­schätzung dienen.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
ERNÄHRUNG, PLANETARE GRENZEN, PLANETARY HEALTH DIET
 
Ernährung in den plane­taren Grenzen: Das 4. BZfE-Forum im September

Planetary Health Diet - der plane­tarische Speise­plan soll Menschen und Erde retten, denn unser Ernährungs­system trägt maß­geblich zu Klima­wandel und Erd­erwärmung bei. Es kann aber auch Teil der Lösung sein. Darum geht es beim 4. Forum des Bundes­zentrums für Ernährung (BZfE), das erst­mals digital und inter­aktiv vom 2. bis 4. September 2020 statt­findet.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
FREIZEIT, NACH­HALTIG­KEIT, VER­BRAUCHER­INFORMATION
 
Klima­freund­lich Gärtnern mit torf­freien Erden

Klein­gärtnern hat im Frühjahr Hoch­konjunktur und er­freut sich in diesem Jahr auf­grund der Corona-Krise besonderer Beliebt­heit. Wer seine Scholle umwelt- und klima­freund­lich beackern will, setzt auf torf­freie Blumen­erden und auf Garten­zubehör aus nach­wachsenden Roh­stoffen.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
RESSOURCEN­SCHONUNG, STUDIE, WOHNEN UND HAUS­HALT
 
Haus­halte ver­brauchen immer mehr Energie – Politik muss handeln

Der Energie­ver­brauch der deutschen Haus­halte steigt – trotz immer effi­zienterer Geräte. Das liegt vor allem daran, dass mehr und größere Geräte an­ge­schafft werden, aber auch an der steigen­den Pro-Kopf-Wohnfläche. Mit finan­ziellen Anreizen, mehr Beratung und Ein­spar­ver­pflichtungen muss die Politik Bürger*­innen dabei unter­stützen, ihr Ver­halten anzu­passen und Energie zu sparen.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
PRODUKT­INFORMATION, PUBLIKATION, RESSOURCEN­SCHONUNG
 
Produkte länger nutzen

Viele Produkte werden immer kürzer genutzt. Das belastet Umwelt und Klima: Denn für die Produktion neuer Waren werden Energie und Ressourcen be­nötigt. Außer­dem fallen Abfälle an, von denen nur ein geringer Teil wieder­ver­wendet wird. Ein Hinter­grund­papier vom Umwelt­bundes­amt (UBA) zeigt, wie eine längere Produkt­nutzung gelingen kann und welches Potenzial unter anderem für den Arbeits­markt in der Wieder­ver­wendung steckt.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
PLASTIK­VERBRAUCH, STUDIE, UMWELT­SCHUTZ
 
Studie zeigt: Weiter­hin sehr hohes Auf­kommen von Abfällen in der Umwelt

Das achtlose Ent­sorgen von Abfällen im öffent­lichen Raum, das so­genannte „Littering“, ist ein weit ver­breitetes Phänomen und zieht er­hebliche öko­logische, ästhetische und öko­nomische Folgen nach sich. Im Rahmen einer vom Umwelt­bundes­amt be­auf­tragten Studie wurden Daten zu Arten, Mengen und Vor­kommen ge­litterter Abfälle er­hoben und Handlungs­ansätze für eine Ver­minderung des Littering­auf­kommens be­trachtet.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
GESELLSCHAFT­LICHE DISKUSSION, SOZIALE INNOVATION, WETT­BEWERB
 
Bundes­umwelt­ministerium fördert Zukunfts­projekte für nach­haltige Mobilität

Das Bundesumwelt­ministerium startet „#Mobil­wandel2035“, den „Zukunfts­wett­bewerb nach­haltige Mobilität“. Gesucht werden kreative Ideen für eine öko­logisch sowie sozial nach­haltige Mobilität der Zukunft. Mit­machen können Kommunen, regionale Netz­werke, Unter­nehmen, Hoch­schulen und andere wissen­schaftliche Ein­richtungen sowie Vereine und Ver­bände aus ganz Deutsch­land. Einsende­schluss ist der 15. November 2020.
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
FÖRDER­PROGRAMM, SOZIALE INNOVATION, VER­BRAUCHER­INFORMATION
 
Neue Projekt­förderung zum Thema Ver­braucher­teil­habe

Die Antrags­stellung für die neue Projekt­förderung des Bundes­ministeriums der Justiz und für Verbraucher­schutz (BMJV) ist ab sofort bis zum 10. September 2020 möglich. Gefördert werden Projekte, die Konzepte und ver­braucher­politische Instrumente für eine bessere Verbraucher­teil­habe ent­wickeln und somit die Lebens­qualität von Ver­brauch­er*innen und den gesell­schaft­lichen Zusammen­halt stärken.
weiter lesen 
   
   
 
 
   
 
 PUBLIKATIONEN
   
  
   
   
 
 
 
 
   
Umwelt­bundes­amt
 
Leitfaden: Anpassung an den Klima­wandel: Die Zukunft im Tourismus gestalten

Der Klima­wandel wirkt sich auch auf den Tourismus aus, etwa auf die Schnee­sicher­heit in deutschen Mittel­gebirgen. Dieser Leit­faden informiert Destinations­mana­ger*innen über mög­liche Aus­wirkungen auf die deutschen Tourismus­regionen und bietet konkrete Handlungs­empfeh­lungen für die Anpassung.
  Umweltbundesamt
   
 
 
 
 
   
Bundeszentrum für Ernährung
 
Arbeitsblätter: Für Gemüse­forscher und Obst­detektive - Module zur Ernährungs­bildung in der Grund­schule

Forschen, schmecken und unser Klima schützen: Das und vieles mehr steckt in den 31 Modulen zu Gemüse und Obst. Alle Module sind flexibel ein­setz­bar und alle Arbeits­blätter bearbeit­bar.
  Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung
   
 
 
 
 
   
Verbraucher­zentrale NRW | Gefördert durch das Ministerium für Umwelt, Land­wirtschaft, Natur- und Ver­braucher­schutz und dem Ministerium für Kultur und Wissen­schaft des Landes Nord­rhein-West­falen.
 
Publikation: Konsum­ästhetik zwischen Kunst, Kritik und Kenner­schaft

Konsum ist nicht nur eine wirt­schaft­liche und soziale, sondern auch eine kul­turelle Praxis. Der 11. Band der „Beiträge zur Ver­braucher­forschung“ befasst sich mit Ansätzen der Kultur­forschung, der Design­theorie und der lite­rarischen Rezeption des Konsums.
  Verbraucherzentrale NRW
   
 
 
 
 
   
FEMNET | Bundes­ministerium für wirt­schaft­liche Zusammen­arbeit und Entwicklung
 
Handbuch: Fair beschaffen - So machen es kleine Kommunen

Dieses Hand­buch zeigt auf, wie auch Kommunen mit weniger (Einkaufs-) Personal ihren wichtigen Beitrag zu einem sozial und öko­logisch nach­haltigen Einkauf leisten können.
  FEMNET
   
 
 
 
 
   
FUSS e.V. | Gefördert durch die Ver­bände­förderung von UBA und BMU
 
Broschüre: Geh-rechtes Planen und Gestalten – Recht­liche Planungs­grund­lagen für den Fuß­verkehr

Die Bro­schüre bietet eine kompakte Über­sicht der exis­tierenden Richt­linien, Normen und Kenn­zahlen rund um die Fuß­verkehrs­planung – für Mit­arbeiter*innen in Ver­waltungen und Planungs­büros, aber auch für Bürger*­innen.
  Umweltbundesamt
   
 
 
 
 
   
Umweltbundesamt
 
Leit­faden zur umwelt­freund­lichen öffent­lichen Beschaffung von Software

Software bestimmt wesent­lich mit, wie umwelt­ver­träg­lich Informations- und Kommu­nikations­technik ge­nutzt wird. Dieser Beschaffungs­leit­faden ent­hält einen Katalog von Kriterien für die Beschaffung umwelt­ver­träg­licher Soft­ware und er­läutert, wie Beschaffungs­stellen ihn bei Aus­schrei­bungen ein­setzen können.
  Umweltbundesamt
   
 
 
 
 
   
Gefördert durch das BMEL im Rahmen des BÖLN
 
Publikation: Ver­marktungs­konzepte für Produkte gefährdeter Nutz­tier­rassen

Die vom Bundes­programm Öko­logischer Land­bau und andere Formen nach­haltiger Land­wirtschaft (BÖLN) ge­förderte Studie empfiehlt Aufklärungs­arbeit und Bewerbung gefährdeter Rassen als regio­nale Spezialität.
  Bundesministerium für Ernährung und Land­wirtschaft
   
   
 
   
 
 
 FÖRDERTÖPFE
   
  
   
   
 
 
 
 
   
Projekt­förderung für Verbände

Einreichungs­frist: 31.07.2020 | BMU-Förderung
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
Projekt­förderung für Verbraucher­teil­habe

Einreichungs­frist: 10.09.2020 | BMJV-Förderung
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
Förderung von Informationen zu Bio-Wert­schöpfungs­ketten

Einreichungs­frist: 31.12.2024 | BMEL-Förderung
weiter lesen 
   
 
 
 
 
   
#Mobil­wandel2035 - Zukunfts­wett­bewerb nach­haltige Mobilität

Einreichungs­frist: 15.11.2020 | BMU-Förderung
weiter lesen 
   
   
 
 
   
 
 TERMINE
   
  
 
 
 
 
   
01. Sept
   
   
   
 
 
 
 
   
02. - 04. Sept
   
   
   
 
 
 
 
 &nbsnbsp; 
16. - 22. Sept
   
   
   
 
 
 
 
   
20. - 26. Sept
   
   
   
 
 
 
 
   
22. - 29. Sept
   
   
   
 
 
 
 
   
01. Okt
   
   
   
   
 
   
 
 
   
   
 
 
   

© Bilder: (1) BMEL/photothek/Janine Schmitz; (2) Marcus Gloger

 
 
 
 

IMPRESSUM

Herausgeber:
Umweltbundesamt
Fachgebiet III 1.1 - Übergreifende Aspekte des produktbezogenen Umweltschutzes, Nachhaltige Konsumstrukturen, Innovationsprogramm
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau

Verantwortlicher nach § 55 Abs. 2 RStV und Angaben nach § 2 DL-InfoV:
Helen Czioska
Umweltbundesamt

Telefon: 0340 - 2103 2200
E-Mail: mail@nachhaltigerkonsum.info

Technische und redaktionelle Realisierung:
co2online gemeinnützige Beratungsgesellschaft mbH